Anzeigen
Anzeigen

Der Mensch versucht schon seit Ewigkeiten, Symbole zu deuten. In den frühesten Kulturen waren es vor allem die Priester und Schamanen, die erscheinende Zeichen studierten, um darin den göttlichen Willen oder die sich abzeichnende Zukunft zu erkennen. Diese weisen Männer und Frauen taten das, um das Überleben ihres Stammes in einer widrigen und gefährlichen Umwelt zu sichern. Man hatte stets offene Sinne für die weltlichen wie außerweltlichen Signale. Auch heutzutage werden Symbole und andere Zeichen gedeutet. Meist handelt es sich dabei um die aktuelle Sternkonstellation oder gelegte Karten. Aber auch ein Onlineorakel oder ein Pendel können erwünschte Antworten bieten.

Das etwas andere Schuhorakel

Die zu wahrsagerischen Zwecken gedeuteten Zeichen können außeralltägliche Phänomene wie ein Komet sein, oder auch Dinge, mit denen man im Alltag täglich in Berührung kommt. Welchen dieser beiden Wege das Schuhorakel geht, ist offensichtlich. Es mag zwar sein, dass es außeralltägliche Schuhe gibt, die nur zu besonderen Anlässen wie einen Ball oder eine Hochzeit angezogen werden, dennoch ist ihr Wesen eher gewöhnlicher Natur. Das ist aber kein Hindernis, um aus ihrer Form, Farbe und Funktion Schlüsse für eine Deutung zu ziehen.

Das Schuhorakel bietet zwei verschiedene Auslegungswege. Der Erste erfolgt klassisch. Die Prognose wird durch ein Losverfahren unterstützt, das einen Schuh einschließlich seiner weissagenden Interpretation ausgibt.

Der zweite Weg bindet den Nutzer stärker sein. Das ebenfalls auswählbare Shoppingorakel erschafft drei Entscheidungssituationen, die stets anders ausfallen. Dabei hat man sich für einen von zwei Schuhen zu entscheiden. Das geschieht durch ein Ziehen des ausgewählten Objektes in die Einkaufstasche. Aus diesen Entscheidungen ergeben sich dann Hinweise, an deren Erscheinen man selbst beteiligt war.

Warum ausgerechnet Schuhe?

Weil sie Menschen in einem überdurchschnittlichen Ausmaß glücklich machen können. Weil sie praktisches Alltagsprodukt und Luxusgut zugleich sind. Weil sie manchmal Rückschlüsse auf das Wesen oder die momentane Einstellung des Menschen zulassen, der sie trägt. Ohne Frage sind Schuhe mehr als nur eine profane Fußbekleidung. Sie können Signale senden und Aussagen fällen. Und somit sind sie auch für die Orakeldeutung von Interesse.